cityworks

LE SPECTACLE, Levent Kunt

„Spectacle à deux minutes!“ rufen die Straßenkünstler in Paris, um Aufmerksamkeit zu gewinnen. Diese Gepflogenheit war Anlass für ein Kunstprojekt des Künstlers Levent Kunt.

Durch das Spiel mit der (Un-)Brauchbarkeit und Entfremdung von Objekten entstanden bereits mehrere Arbeiten als spectacles anderer Art:

home made drums entstanden zum ersten Mal 2009 in Paris, 2010 in Istanbul und Mainz, und 2011 in Frankfurt am Main.

le_spectacle_km_500_3-1 (LE SPECTACLE, 2010, Kunsthalle Mainz)

Wie das Projekt entstanden ist, erzählt der Künstler selbst:

„In den Straßen und Flohmärkten von Paris sammelte ich Objekte, die sonst weniger Beachtung finden und baute aus ihnen ein Instrument, sogenannte home made drums. Hier bekommt jeder Gegenstand einen individuellen Platz und Klang, vereint zu etwas Neuem. Für die Performance wählte ich gerade die Bühne eines klassischen Kammermusiksaals und einen professionellen Percussionspieler, der auf den drums das Konzert gegeben hat. Für das Bühnenbild kamen ein Scheinwerfer und ein rotes Schild mit der Aufschrift “le Spectacle“ mit dazu. Das Konzert dokumentierte ich mit einer HDV Video Kamera.“

Levent Kunt besitzt schon lange eine Faszination für Großstädte und urbane Räume. Inspiration und neue Ideen sucht er eigentlich immer draußen in der Stadt. Ihre Räume, Gesetzmäßigkeiten und Irregularitäten sind Ausgangspunkt und häufig auch Schauplatz für seine künstlerischen Interventionen. Seine Objekte und performativen Aktionen interagieren stets mit dem „Publikum“.

Auch für das Sonderprogramm CITYWORKS ist er wieder auf der Suche nach weggeworfenen Kuriositäten und anscheinend Unbrauchbarem. Während seiner Aufenthalte in München durchkämmt er Flohmärkte und wandert mit offenen Augen durch die Straßen, um Teile für das Schlagzeug zu finden. Die Suche empfindet er in München schon als eine Herausforderung. „München ist ultra sauber“, sagt er. „Das ist schon fast ein wenig erschreckend, aber auch bewundernswert.“

Anfang November wird er noch einmal auf Streifzug gehen und die home made drums schließlich zusammenbauen. Das „Münchner Modell“ wird während des SPIELART Festivals vom 15. bis 30. November 2013 in seinem Container am Vater-Rheim-Brunnen auf der Museumsinsel zu betrachten sein. Am Eröffnungstag und dann am 20., 21., 22., 27., 28., 29. und 30. November wird das Schlagzeug jeweils um 17:00 Uhr von der Drummerin Sandra Juds der Band Damenkapelle live bespielt. Außerhalb dieser Zeiten wird die Performance über Kopfhörer eingespielt.

 

Levent Kunt (*1978 in Ankara) lebt und arbeitet in Frankfurt am Main. Er studierte bildende Kunst in Ankara, Mainz und Wien. http://www.leventkunt.com

 

Beispiel für eine Live Performance:

LE SPECTACLE in Istanbul, 2010, Video 9’31“

Percussion: Monika Bulanda

Related Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.