30

Total posts

Archive by tag “ SPIELART

Für eine neue Ethik des Kuratierens

        Wie kann Kuratieren in einer globalisierten Welt aussehen? Dieser Frage geht das Symposium „Show me the World“ nach, das im Rahmen des SPIELART 2015 stattfinden wird.       Während sich in der bildenden Kunst bereits seit den 1990er Jahren ein intensiver Diskurs über kuratorische Konzepte

Fünf Fragen an Milo Rau

In unserer Interview-Reihe „Fünf Fragen an …“ stellen wir die Künstler des SPIELART Festivals 2015 vor. Den Anfang macht in dieser Woche Regisseur Milo Rau. 1. Wer bist Du? Ich bin Autor und Regisseur, mache Filme und Theater, manchmal organisiere ich auch Prozesse, habe eine Partei gegründet und bin Vater

Pressestimmen aus den Containern

„Mit ‚Cityworks‘ vermessen Künstler während des Festivals in zehn besetzten Containern die Stadt neu.“ (Münchner Feuilleton, Nr. 24, Sabine Leucht)   „Der Parcours ‚Cityworks‘ findet kritische Bilder für ganz verschiedene Großstadtphänomene.“ (SZ Kultur, 13.11.2013, Petra Hallmayer)   „Die ‚Künstlerischen Interventionen zum urbanen Raum in neun Containern‘ fragen, wonach Küppers vor

Push and Pull: Das letzte Wochenende

Samstag 30.11.2013 Vielen Dank, liebe Besucher für eure tolle Zusammenarbeit und die spannenden Einblicke in euer Leben, Reisen und Arbeiten. Es hat großen Spaß gemacht! Bevor die vollgezeichneten Wände wieder abgebaut werden, haben wir die Erzählungen abfotografiert und so gut es ging rekonstruiert:

SPIELART – die Jubiläumsausgabe in Zahlen und Worten

Vom 15. bis 30. November 2013, ganze 16 Tage lang verwandelte SPIELART die bayerische Landeshauptstadt in ein Zentrum des aktuellen zeitgenössischen internationalen Theaters.

Ein Spiel zwischen Agieren, Reagieren, Interagieren, Reflektieren und Kapieren.

  VON VERENA REGENSBURGER Agieren: In Situation Rooms wird auf den klassischen Schauspieler verzichtet. Der Besucher darf selbst in 10 Rollen schlüpfen, welche konträre Positionen aufmachen oder sich ergänzen. Der Zuschauer wird dadurch Teil eines Re-Enactments und dabei zum Ausführenden selbst. Reagieren: Dies funktioniert jedoch nur, wenn sich der Teilnehmer

SITUATIONS WITH MOUSE-COMPUTER DRAWING-S – son:DA

Das Künstlerduo son:DA aus Maribor, Slowenien, setzt sich im Container Nr. 7 mit der High-Tech Gesellschaft auseinander. Im Zentrum ihrer Arbeit stehen Installationen mit Computer-Zeichnungen und Gegenständen, die zu unserem Alltag gehören. Technologie, Computer und das Internet sind Teil unseres Alltags geworden. Eine pausenlose Hyper-Konnektivität ist daher zur Selbstverständlichkeit geworden.

SPIELART-to-do-Liste

KATHARINA JENTSCH   So viele Aufführungen wie möglich anschauen (nur alle zwei Jahre gibt es das Festival!). Wildfremde Menschen, die nebenan sitzen, ansprechen und darüber diskutieren, ob es einem gefallen hat oder nicht (nirgendwo sind die Gesprächspartner offener!). Eine  Kürbissuppe im Muffat Café essen (wärmt schön während den kalten und

WELLNESS – REALITY SHOW

ES GIBT KEIN ENTKOMMEN: REALITY SHOW   Joke Heylen über das Regie-duo Florentina Holzinger und Vincent Riebeek: Schluss mit der Kunst der Täuschung als Privileg beliebiger Pseudonyme, die auf den Sites der sozialen Netzwerke um Anerkennung buhlen: Die beiden jungen Regietalente Vincent Riebeek und Florentina Holzinger bringen die Blogosphäre –

9 POSSIBLE PORTRAITS – Márcia Lança

Seit gut einer Woche läuft Cityworks jetzt schon! Hier im Container Nr. 6 kann man neun Performances von der portugiesischen Künstlerin Márcia Lança sehen, die die neun europäischen Städte porträtieren, in denen die City Labs von Global City – Local City  statt fanden. Die einzelnen Städte-Portraits sind, wie der Name

Stille Bilder – Laute Bilder

Die Bühne ist leer. Also fast. Eine weiße Leinwand hängt an ihrer Rückwand. Etwas abseits sitzen die drei Künstler des Abends hinter ihren Computerbildschirmen. Die Hauptrolle spielen Bilder – stille ebenso wie laute. Wo das eigentliche Geschehen stattfindet, lässt sich dennoch nicht so recht entscheiden. Auf der Leinwand und der akustisch-visuellen