SPIELART 2015

„Grabgeflüster“ mit Tania El Khoury

Tania El Khoury über ihre interaktive Installation „Gardens Speak“

Tania El Khoury

Als ich den letzten Rest Erde von meinen Füßen abwasche, durchfluten mich eine Menge Gedanken. Gerade eben noch lag ich, eingehüllt in einen Plastikmantel, auf der Erde unter einem Grab, lauschte der Stimme einer syrischen Verstorbenen, die gegen das Assad-Regime aufbegehrte und durch eine Explosion ums Leben kam. Hier an diesem ruhigen, andachtsvollen Ort, inmitten all der Gräber, empfand ich sie, eine von Millionen Toten in Syrien, nicht als Zahl, als Fakt, als Bericht, nein, ich sah ihr Leben als Individuum vor mir. Und auch die Konfrontation mit meinem eigenen Tod, die im Alltag kaum Platz hat, der hier aber Raum geboten wird. Ich war berührt von diesem poetischen Moment, traurig und zugleich wütend über die Sinnlosigkeit des Kriegs, eines Kriegs, der so viele Opfer fordert. Mit diesen Gedankensplittern verlasse ich dieses ‚Refugium der Stille‘ und begegne Tania El Khoury, der kleinen, zierlichen Libanesin, die auf einer Bank in den Katakomben des Einstein Kultur sitzt…

 

Related Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.