Hier sehen Sie den Blog des SPIELART Festivals 2015

Die Autoren dieses Blogs berichten vom SPIELART 2015. Beiträge früherer Jahrgänge können Sie ebenfalls auf dieser Seite abrufen.
"A kind of Resistance"

“A kind of Resistance”

Rabih Mroué kommt aus dem Libanon, lebt in Berlin und zeigt in in München seine beiden Performances „Ode to Joy“ (Kammerspiele) und „Riding on a Cloud“ (Gastspiel). Im Interview erzählt Mroué, wie er seine Arbeit als Künstler im Libanon empfindet, wieso die Olympischen Spiele Thema seiner Performance „Ode to Joy“...
Zwischen Traum, Tanz und Realität

Zwischen Traum, Tanz und Realität

In der Performance „Le Socle des Vertiges“ des Kongolesen Dieudonné Niangouna mischt sich Historisches mit Fiktion. Niangouna ist im sozialistischen Kongo zur Welt gekommen und im Krieg groß geworden. Er studierte Schauspiel in Brazzaville, wuchs in einem intellektuellen Haushalt auf, sein Vater lehrte als Professor an der Uni Sorbonne in Paris. Mitten...
Liebe und Tod in Aleppo: Wenn Gräber sprechen

Liebe und Tod in Aleppo: Wenn Gräber sprechen

Tania El Khourys Sound-Installation führt auf einen syrischen Friedhof, der ein Gartenbeet ist und in ein Gartenbeet, das zum Friedhof wurde. Mit dem Ohr am Erdreich lauschen wir den Stimmen der Toten. Eine intime Begegnung aus dem Jenseits, ein Memento Mori und ein Erschrecken über die Banalität des Alltags. Mein...
Der Tod als gedeckte Tafel

Der Tod als gedeckte Tafel

Man ist ja bei seiner eigenen Beerdigung für gewöhnlich nicht anwesend. Es sei denn, das Ganze ist nur Theater. In IBSEN: GESPENSTER liest auf einer Video-Projektion zwar eine alte Frau namens Margot die Szene, in der Oswald seine Mutter um Beihilfe zu seinem Freitod bietet, auf der Bühne aber tritt Oswald...
A Place Called Home

A Place Called Home

Ein winziger Rest Erde liegt auf meinem Kopfkissen, am Morgen nach der Eröffnungsfeier; ein bisschen was bleibt immer hängen. GARDENS SPEAK öffnet in den Katakomben des Einstein Kultur Gräber, die viele tausend Kilometer entfernt liegen, aber erst vor wenigen Jahren ausgehoben wurden. Mit bloßen Händen gräbt der Besucher sein Beet um....
Show me the World: Dreitägiges Symposium zum Kuratieren in einer global vernetzten Welt

Show me the World: Dreitägiges Symposium zum Kuratieren in einer global vernetzten Welt

“Frühstückst Du noch oder kuratierst Du schon?“ lästerte im Februar 2013 das Kunstmagazin ART aufs Schönste und brachte damit spöttisch die Inflation des Begriffs auf den Punkt. Und der Literaturprofessor Hans Ulrich Gumbrecht beschrieb am 3. August 2012 in der FAZ, was ihn am Kuratieren nervt und verwies dabei auf...
Agenten in der Abstellkammer. Zwischen Phrasen und Schein-Komplexität. Ein Meta-Debriefing.

Agenten in der Abstellkammer. Zwischen Phrasen und Schein-Komplexität. Ein Meta-Debriefing.

Unter „Debriefing“ versteht man eine Nachbesprechung, die Auswertung nach einem wichtigen Ereignis. Geläufig ist der Begriff im militärischen Zusammenhang, aus diesem Kontext stammt auch das deutsche Wort „Manöverkritik“. Ziel ist es, in konzentrierter Form wichtige Informationen weiterzugeben und zu reflektieren, was bei einer bestimmten Aktion gut gelaufen ist oder verbesserungswürdig...
Wir sollten übers Wetter reden

Wir sollten übers Wetter reden

„Rimini Protokoll“ lassen uns mit der „Weltklimakonferenz“ das Ende der planetaren Unverbindlichkeit spielen. Aber was steht bei der Konferenz COP21 in Paris, bei der ein Nachfolge-Abkommen für das „Kyoto-Protokoll“ beschlossen werden soll, eigentlich auf dem Spiel? Einige Hintergrundinformationen, die Sie über den nächsten Klimagipfel wissen sollten. Was genau ist das Kyoto-Protokoll?...
Wider das Vergessen

Wider das Vergessen

      Die Reaktor-Katastrophe von Fukushima ist in der Öffentlichkeit nahezu in Vergessenheit geraten. Dabei hat sich an den verheerenden Zuständen nichts geändert. Der japanische Künstler Akira Takayama rückt mit seinem Stück “Happy Island” das Unglück zurück ins Licht der Aufmerksamkeit.            Hi, who are...
Roadtrip nach Warschau

Roadtrip nach Warschau

      Das Künstler-Kollektiv K.A.U. und Małgorzata Wdowik hinterfragen in ihrem Projekt “Transit Monumental” die Rolle des wieder wieder erstarkenden Nationalismus in Polen. Wir sprachen mit den Künstlern über ihr Projekt.       You are an german-swiss-polish Art-Collective. What brought you together and in which topics are you interested in?...
Die Funktion der Minstrel Show

Die Funktion der Minstrel Show

Ein Abend mit und über Tanz, Macht und das politische Potential der Popularisierung verspricht die Lecture “MINSTRELSY Eine diskursive Tanzstunde” zu werden. Wir sprachen vorab mit den beiden Vortragenden Julian Warner und Oliver Zahn.   Wer seid Ihr? Julian: Ich bin ein klassischer cultural worker und Kulturwissenschaftler und beschäftige mich mit...
Fünf Fragen an Simone Aughterlony

Fünf Fragen an Simone Aughterlony

      In unserer Interview-Reihe “Fünf Fragen an …“ stellen wir die Künstler des SPIELART-Festivals 2015 vor. Diese Woche beantwortet Simone Aughterlony unsere Fragen.               Who are you? Being slightly horrified by the restrictive nature of identity profiles I can only mention a few...
Jodeln bis zum Urschrei

Jodeln bis zum Urschrei

        Der Wiener Performer Simon Mayer mischt mit seinem Stück “Sons of Sissy” das Spielart-Festival auf. Tradition und Moderne stellen für sein schräges Quartett keinen Widerspruch dar. Mayer tanzt an – gegen Vorurteile und gegen die Vereinnahmung des Brauchtums von Rechts.                Wer...
SPIELART-to-do-Liste

SPIELART-to-do-Liste

KATHARINA JENTSCH   So viele Aufführungen wie möglich anschauen (nur alle zwei Jahre gibt es das Festival!). Wildfremde Menschen, die nebenan sitzen, ansprechen und darüber diskutieren, ob es einem gefallen hat oder nicht (nirgendwo sind die Gesprächspartner offener!). Eine  Kürbissuppe im Muffat Café essen (wärmt schön während den kalten und...
Latest entries
Dorfdisko Talks

Dorfdisko Talks

Das war’s, Spielart15 ist rum. Ariel Efraim Ashbel & friends haben gestern den letzten Festival-Tag fulminant zuende gebracht, erst mit THE EMPIRE STIKRES BACK: KINGDOM OF THE SYNTHETIC und dann als DJ Dorf Disko + Obstsalat bei der Abschlussparty. So viel ließe sich jetzt noch sagen über diese zwei schwerelosen Wochen im Spielart-Raumschiff, aber das...
Five Months for one Move

Five Months for one Move

  Im Interview erzählt der Performer Hector Thami Manekehla, wie lange er gebraucht hat, um seine Performance “A good place for no tourists nor locals” einzustudieren, welche Einflüsse von Apartheid in seiner Heimat Johannesburg heute noch spürbar sind und wie wichtig ihm der Ausdruck des Körpers ist. Und mitten in einer Antwort zu seinen Songs fängt Manekehla an zu singen…...
Marionettentheater

Marionettentheater

Die Unschuld wirkt immer erst dann verlockend, wenn man sie nicht mehr hat; ein Traum in einem Traum, ebenso schnell vorbei und verloren. Astrit Ismails INNOCENT kreist um Mechaniken des Kleidens und Entkleidens von Körpern, schweift dabei ins Spirituelle und träumt vom Ende der Unschuld. Ich betrete einen dunklen Raum, hier und da durchkreuzen ihn sich bewegende Lichtkegel...
Galgenhumor

Galgenhumor

Mit seiner Performance-Lecture “Executed Stories” erzählt Juha Valkeapää eine Kulturgeschichte der Todesstrafe   Ein wenig wie in einem Wohnzimmer fühlt man sich, sitzt man doch bequem auf Sofakissen: Bilder an der Wand, ein Perserteppich in der Mitte der ebenerdigen Bühne, darauf ein Cocktailsessel aus grünem Samt. Auf diesem nimmt Juha Valkeapää immer wieder Platz. Als...
Die Windmühlenzauberer   

Die Windmühlenzauberer  

  CASSIDY ist Doku-Theater am Rande der Vernunft, mit erstaunlich realen Recherche-Ergebnissen aus der Geschichte des Kalten Kriegs: Es geht um den „Kongress für kulturelle Freiheit“, über den die CIA Festivals, Zeitschriften und Verlage mit Geld versorgte. Der „Kulturkampf“ ist ein kaum bekanntes Thema, weder von Links noch Rechts ausgeschlachtet, weil beide Seiten hier miteinander...
Brecht weiterdenken ODER Agitprop heute Proletenpassion 2015ff von Werk X aus Wien zu Gast bei Spielart

Brecht weiterdenken ODER Agitprop heute Proletenpassion 2015ff von Werk X aus Wien zu Gast bei Spielart

Wie funktioniert Geschichtsschreibung?, fragen sich die Akteure der Proletenpassion zu Beginn des Abends in der Muffathalle. Von oben, es gehe um Kronen und Herrschaft und im Folgenden versucht das schlagkräftige, impulsiv-kämpferische Werk eine Geschichtsschreibung aus Sicht der Arbeiterklasse mit marxistischem Impetus. Von Heinz R. Unger vor über 40 Jahren geschrieben und von der Band Schmetterlinge...
Alles muss, nichts kann

Alles muss, nichts kann

In der Gegenwart muss man auch erstmal ankommen. „The Erasers“ stellen die Innenseite der Geschichte als Ort des Terrors vor, der theatrale Exzess als manifester ‚Ausnahmezustand‘. Ein Roadtrip durch eine leere Gegenwart, in dem die Bilder stürmen. UROPA/ A ROAD TO KNOWHERE, zum gestrigen Finale von ART IN RESISTANCE, in der Retrospektive.   Die beiden Performer überschütten sich mit...
"Kultur des Schweigens"

“Kultur des Schweigens”

  „Bilder von denen, die heute Tränen des Leidens vergießen. Portraits von Menschen, denen man die Hoffnung nahm. Fotografien, um die Trauer zu überwinden, Würde zurück zu erlangen, um die fragile Existenz zu kitten, um Durchzuatmen. Um zu verhindern, dass das Leben sich düsterem Gesang hingibt und Angst Die Schritte verhärtet. Damit es den traurigen...
Widerstand in Bildern, Lectures und Performances

Widerstand in Bildern, Lectures und Performances

  “Augenblick verweile” Künstlerinnen und Künstler aus aller Welt zeigten auf dem Art in Resistance-Wochenende eindrucksvolle Arbeiten – Ausstellungen, Lectures, Installationen und Performances – die auch zum Austausch, Mitmachen und Diskutieren einluden. Vielfältige, kritische Arbeiten, die kaum bekannte Einblicke bieten-, Themen beleuchten- und starre Urteile entschärfen sollten. Doch obwohl einige Ausstellungen auch über das Wochenende hinaus im Gasteig zu sehen sind,...
A Godfather of Graffiti: Don Karl

A Godfather of Graffiti: Don Karl

  Der Münchner Don Karl, 46, ist Graffiti Künstler und sorgt dafür, dass die Street-Art Szene auf der ganzen Welt zusammenwächst.  Zusammen mit Basma Hamdy stellte er das Buch “Walls of Freedom” vor, in dem die Ägyptische Revolution anhand von Street-Art nachverfolgt werden kann. Zur Zeit lebt Don Karl aka Stone in Berlin, wo er den Verlag “From Here to...

Cameras Against the War

  Im Rahmen des Art in Resistance präsentiert Arkadi Zaides aus Israel seine Performance “Archive”. Über das aktuelle Projekt, Ausdruck des Körpers und Widerstand durch die Kunst spricht er mit uns im Interview. Seit knapp zehn Jahren beschäftigt er sich in seinen Arbeiten mit dem Konflikt zwischen Israel und Palästina. Zusammen mit der NGO B‘Tselem (The Israel Information Center for Human Rights in the...
Außerirdische Wale

Außerirdische Wale

Die PROLETENPASSION 2015 FF. denkt den Protest-Begriff neu, indem sie ihm einen neuen musikalischen Ausdruck verschafft. Es lohnt also vielleicht den Blick, wer die beiden Musiker Eva Jantschisch und Knarf Rellöm sind, die sich um die Neubearbeitung des Stoffs der „Schmetterlinge“ von 1977 gekümmert haben.    EVA JANTSCHITSCH  „Rettet die Wale“ hieß das Debüt-Album, nach...